Unsere Stipendiat innen

 

 

 

Martha Elena Mejía Caballero

 

 

Studiengang:  Krankenpflegerin                                             Geburtsdatum:   21.03.1998                                Stipenidatin:  seit Feb. 2016

Universität:     Universidad Autónoma Nicaragüense           Wohnort:             La Paz centro

 

Martha Bild

Marthas Eltern arbeiteten als Bauern und ernten Weizen und Mais, um diese Produkte an Großhändler zu verkaufen. Wie es in Nicaragua meist der Fall ist, kam die Familie mit den Erträgen der Landwirtschaft nur knapp über die Runden. Inzwischen arbeitet ihre Mutter zu Hause und kümmert sich um die Geschwister und die Großmutter, während der Vater eine Anstellung in einer Firma hat, die Bananen zum Verschiffen verpackt. Martha muss seit ihrem 9. Lebensjahr mit gesundheitlichen Problemen kämpfen: eine schwache Herzklappe begrenzt ihre körperliche Belastbarkeit und zwingt sie zu regelmäßigen Untersuchungen und Behandlungen. Auch wegen dieser Situation möchte Martha ihr Studium zur Krankenpflegerin mit großem Erfolg abschließen.

 

Marthas Traum ist es, anderen kranken Menschen in ihrer Gemeinde behilflich sein zu können. Da es in ihrer Siedlung keine Arztpraxis gibt, möchte sie sich dafür in der Zukunft vor Ort für die Gemeinschaft einsetzen. Wir sind von diesem Wunsch überzeugt und fördern Martha mit Begeisterung!

 

 

 

 

 

 

Kathering Jorgenes Davila Lopez

 

 

Studiengang:  Zoologie                                                            Geburtsdatum:   10.04.1997                                Stipenidatin:  seit Aug. 2015

Universität:     Universidad Nacional Agragria                       Wohnort:             Christo Rey

 

 Kathering BildKathering wuchs in der Nähe der Stadt Matagalpa im ländlichen Norden Nicaraguas auf. Schon mit 9 Jahren fing sie an in Restaurants zu arbeiten, um ihre alleinerziehende Mutter finanziell bei der Versorgung der Familie zu unterstützen. Kathering hat sich entschieden, alles dafür zu tun einen Universitätsabschluss zu bekommen um so eine besser Zukunft für ihre Familie zu ermöglichen. Daher erhält sie seit August 2015 ein Vollstipendium von Puente Nica e.V..  

 

Schon als Kind ist Kathering gerne zur Schule gegangen und hat Preise  in nationalen Mathewettbewerben gewonnen. Sie ist gerne draußen in der Natur und fasst mit an, vor allem wenn es um Tiere geht. Ihr Studiengang – Zoologie – ist interdisziplinär aufgebaut und vereint die Fächer Landwirtschaft, Tierhaltung, Tiermedizin und Ökonomie. Nach der umfangreichen Ausbildung möchte Kathering für die Arbeit in einem Tierhaltungsbetrieb gerüstet sein – vielleicht sogar ihrem eigenen. Auch kann sie sich vorstellen, eine Weiterbildung zur Dozentin an der Universität zu absolvieren.

 

Bis zu der Geburt ihres Sohnes Stephen im Oktober 2018 arbeitete Kathering freiwillig im sozialen Bibliotheksprojekt „La Casita del Árbol” (deutsch „das Baumhäuschen“) mit. Zur Zeit wird Kathering von ihrer Mutter und Schwester bei der Versorgung ihres Kindes unterstützt, da sie Vollzeit weiter studieren möchte. Trotz der erschwerten Bedingungen meistert sie das Studium mit sehr guten Leistungen, was wir bewundern! Katherine wird ihr Studium Ende 2020 / Anfang 2021 abschließen. 

 

 

 

 

 

Jexon Eleazer Treminio Obando

 

 

Studiengang:  Medizin                                                              Geburtsdatum:   27.08.1999                                Stipenidat:  seit Feb. 2017

Universität:     Universidad Autónoma Nicaragüense            Wohnort:            Las Mercedes

 

Jexzon Bild

Jexson ist in einem kleinen Bergdorf in der Nähe von San Fancisco Libre aufgewachsen. Vor acht Jahren wurde die erste befahrbare Straße zu seinem Dorf gebaut und letztes Jahr wurden die Ha?user endlich an das Stromnetz angeschlossen. Bald soll es auch fließend Wasser geben. Ein Krankenhaus gibt es nicht in der Na?he. Es ist fast unmo?glich, a?rztliche Hilfe zu bekommen, ohne in die Hauptstadt zu reisen. Daher tra?umt Jexson davon, Arzt zu werden, in sein Heimatdorf zuru?ckzukehren und dort der Gemeinschaft helfen zu können.

Jexsons Familie lebt von der Landwirtschaft. Die Ernte reicht, um die Familie zu erna?hren aber meist nicht zum Verkauf. Fest entschlossen, seinen Lebenstraum zu verwirklichen, hat sich Jexson 2016 auf ein Stipendium von Puente Nica beworben. Er erfu?llte nicht nur die Grundvoraussetzungen (finanziell marginalisiert, erfolgreicher Schulabschluss und soziales Engagement), sondern geho?rt mit einem Durschnitt des Abschlusszeugnisses von 96.4 von 100 Punkten bis heute zu unseren besten Bewerbern. Mit Hilfe des Vollstipendiums von Puente Nica konnte Jexson in die Hauptstadt ziehen und im Ma?rz 2017 sein Medizinstudium an der Universidad Auto?noma Nicaragu?ense (UNAN-Managua) aufnehmen, was er bis jetzt mit großem Engagement und besten Leistungen verfolgt. Er leistet freiwillig Nachtdienste in einem Krankenhaus in Managua ab und versucht, neben dem zeitintensiven Studium Sport zu machen und zu lesen. 

 

 

 

 

 

 

Isamar del Socorro Escoto Morales

 

 

Studiengang:  Pharmazie                                                         Geburtsdatum:   25.06.1999                                Stipenidatin:  seit Feb. 2016

Universität:     Universidad Autónoma Nicaragüense            Wohnort:            La Paz Centro

 

Isamar bild Isamar kommt aus La Paz Centro im Westen Nicaraguas und studiert Pharmazie. Sie wohnt mit ihrer Oma, Uroma, kleinem Bruder, Onkels und Cousins zu zehnt in einem Haus. Insgesamt verfügt die Familie über ein monatliches Gesamteinkommen von 4000 Córdobas (ca. 130 €). Wegen dieser schweren finanziellen Situation fasste Isamar den Entschluss, ein Studium zu beginnen, um sich und ihrer Familie in der Zukunft eine stabilere Lebenssituation aufzubauen.

 

Um ihr dieses Studium zu ermöglichen, erhält sie seit 2016 das Vollstipendium Beca Enrique Schmidt.

 

Isamar verfolgt das Ziel eines guten Abschlusses in Pharmazie trotz des hohen Lernaufwandes mit Begeisterung und Engagement und wir freuen uns sehr darüber, sie fördern zu können. Isamar arbeitet bereits in einer Apotheke in ihrer Gemeinde und sammelt dort Erfahrungen, die ihr dabei helfen werden, ihren Traum zu erfüllen: eine eigene Apotheke zu eröffnen. Sie nimmt an Zusatzausbildungen teil, bei denen sie grundlegende medizinische Handgriffe lernt (Blutdruckmessen, Injektionen setzen, …), um später in ihrer Gemeinde einen Beitrag zur besseren Gesundheitsversorgung leisten zu können.


 

 

 

 

 

Amelia Sofía Jiron Delgadillo

 

 

Studiengang:  Bauingenieurswesen                                             Geburtsdatum:   15.11.1998                                Stipenidatin:  seit Feb. 2016

Universität:     UNI-RUPAP Managua                                             Wohnort:            La Paz Centro

 

Amelia Bild

Amelia hat die Herausforderung aufgenommen, in Managua, der Hauptstadt des Landes zu studieren. Dafür muss sie jeden Tag die 63 Kilometer fahren, die das Dorf La Paz Centro von der Nationalen Universität für Ingenieursstudiengänge (Universidad Nacional de Ingeniería, UNI) trennen.

 

Die Kosten für das Pendeln und alle dazugehörige Kosten könnten ihre Eltern aus eigener Hand nicht übernehmen. Amelias Familie befindet sich in einer schwierigen finanziellen Situation – alleine hätten sie die Kosten des Stipendiums nicht tragen können. Von Mathematik und den Naturwissenschaften war sie bereits in der Schule begeistert und beschloss daher Ingenieurswissenschaften zu studieren.

 

Wie alle unserer Stipendiat*innen verfolgt sie mit Entschlossenheit und Engagement das Ziel, sich und ihrer Familie finanzielle Sicherheit zu geben und ihr erlangtes Wissen einzusetzen, um in ihrer Gemeinde die Lebensbedingungen zu verbessern. Wir  freuen uns, Amelia unterstützen zu können, weil sie die Entschlossenheit geäußert hat, zukünftig durch die im Studium des Bauingenieurwesens erlernten Fähigkeiten zur Weiterentwicklung ihrer Umgebung in La Paz Centro beitragen zu können. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darling Aryeris Taleno Reyes

 

 

Studiengang:  Dolmetscherin Englisch Französisch                  Geburtsdatum:   01.08.1999                                Stipenidatin:  seit Feb. 2017

Universität:     Universidad Autónoma Nicaragüense                  Wohnort:            San Francisco Libre

 

Darling FotoSeit Darling sechs Jahre alt ist lebt sie mit ihrer Familie in dem kleinen Ort San Francisco Libre. Um seine Familie besser ernähren zu können, verließ Darlings Vater in ihrer frühen Kindheit Nicaragua um in Costa Rica zu arbeiten. Wann immer möglich verbrachte Darling Zeit mit ihrem Vater in Costa Rica und lernte dort ihre ersten Worte Englisch. Damit begann ihre Leidenschaft und Interesse für neue Sprachen.

 

Darling entschied sich früh dafür, eine gute Ausbildung für eine bessere Zukunft für sich und ihre Familie zu verfolgen. Nachdem sie die Schule hervorragend abgeschlossen hatte, wollte sie ein Studium zur Dolmetscherin beginnen. Leider war dies unmöglich, da ihr Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann und die finanzielle Situation der Familie ein Studium nicht zulässt.

 

Seit 2017 bekommt Darling ein Vollstipendium von Puente Nica und studiert nun erfolgreich Übersetzung und Interpretation von Fremdsprachen mit Schwerpunkt Englisch und Französisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

Danny Enrique Caliz Treminio

 

 

Studiengang:  IT / Webentwicklung                                              Geburtsdatum:   26.03.1994                                Stipenidatin:  seit 2015

Universität:     Universidad de Managua (UdeM)                          Wohnort:            Tipitapa

 

Danny bild 

Danny ist junger Mann aus Tipitapa, einem Vorort der Hauptstadt Managua, der seit 2015 ein Stipendium von Puente Nica erhält, um sein Studium der Informatik an der Universidad de Managua zu finanzieren.

 

Danny ist ein sehr aufgeschlossener und freundlicher Mensch, der sich schon früh für Technik und Informatik interessierte. Diese Begeisterung teilt er mit seinen Nachbarn und Freunden, indem er ihnen bei technischen Problemen hilft.

 

Um seine Familie (seine Eltern, Ehefrau und Geschwister) zu unterstützen, die von seinem Einkommen mit abhängig sind, arbeitet er seit seinem Schulabschluss in einer Textilfabrik. Der Lohn reicht für die alltäglichen Notwendigkeiten, jedoch nicht für ein Studium. Mithilfe des Stipendiums kann er eine Wochenend-Universität besuchen. Das Stipendium deckt alle Studienkosten (Fahrtkosten, Materialkosten, Mittagessen). Trotz seinen langen Arbeitstagen hilft Danny ehrenamtlich im Bibliotheksprojekt der Casita del Árbol mit – besonders natürlich bei allem, was mit Technik zu tun hat.