Artepintura

 

 

Kunstunterricht in La Curva 

Viele Kinder und Jugendliche in den ländlichen Gegenden von Nicaragua haben keinen Zugang zu Musik und/oder Kunst und nur einen begrenzten Zugang zu Bildung im Allgemeinen. Doch Musik und Kunst sind so wichtig für die Kinder und Jugendlichen: Sie

regt die Fantasie und die Kreativität an, schult die Fähigkeit der Problemlösung und bietet den Kindern/Jugendlichen eine Form des non-verbalen Ausdrucks.

Hier setzt Artepintura an: In den Regionen Managua und Masaya findet Kunst- und Musikunterricht an, der in Kirchen, Schulen und Bibliotheken abgehalten wird. Das Projekt besteht seit 1999 und bietet hauptsächlich Mal- und Flöten-Kurse an.

 

Sinn und Zweck ist neben dem eigentlichen Bildungsauftrag, die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstwert zu stärken und ihnen eine Perspektive aufzuzeigen.

 

 

 

 

 

 

 

Kunstkurs am Samstag

Das Konzept:

 

  • 5 Dörfer in der Region Masaya (in den Gemeinden Niquinohomo sind es die Dörfer La Curva, La Marimba und El Zapoton und in der Gemeinde Nandasmo die Dörfer Pío XII und Vista Alegre)

 

  • ca. 30 Kinder/Jugendliche pro Kunststunde und ca.  10-15 pro Flötenstunde

 

  • Unterricht an 6 Tagen pro Woche

 

  • ca. 300 erreichte Kinder/Jugendliche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gründer des Projekts Jairo Ampie

 

Jairo ist 43 Jahre alt, hat Wirtschaft studiert und leidenschaftlicher Künstler. Er lebt mit seinen Eltern in La Curva, Niquinohomo. Im Februar 1999 gründete er mit der ersten Kunstgruppe das Projekt Artepintura.

 

 

“Die Methodik von Artepintura hat Kindern und Jugendlichen, Mädchen als auch Jungs, geholfen, ihre Kreativität, Unabhängigkeit und ihr Selbstbewusstsein zu fördern, indem wir ihnen geholfen haben, ihre kreativen Fähigkeiten zu entdecken, ihre Allgemeinbildung zu stärken und für sie eine angenehme Lernatmosphäre geschaffen haben, so dass sie Spaß am Lernen haben.

 

Bei Artepintura sind wir absolut davon überzeugt, dass die künstlerische Kreativität von Kindern freigelassen und gefördert werden muss, damit die Kinder das Lernen als einen integralen und transformativen Prozess erleben.”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Artepintura in La Ciudad Sandino mit Franklin

Inzwischen geht das Projekt Artepintura in die zweite Generation

 

Franklin, geboren 1988, war früher selbst Schüler in den Kunstkursen von Artepintura und hat bei Jairo Ampie und den anderen Freiwilligen zeichnen und malen gelernt. Heute lebt er mit seiner Familie in La Ciudad Sandino und gibt dort selbst Kunst- und Musikkurse für die Kinder und Jugendlichen vor Ort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr über das Projekt Artepintura finden Sie auf der Seite www.artepinturanica.wordpress.com

 

Wenn Sie das Projekt und seine Vorhaben unterstützen möchten, helfen Sie uns doch mit einer Spende oder werden Sie Pate oder Patin!